Kursreservierungen und Kurskosten sind verbindlich

Ich sitze gerade wieder mal da und staune ob der Menschheit. Wo um Himmelswillen kann man einen Kurs über 5 fixe Termine buchen und bekommt dann das Geld zurück, wenn man ausfällt – aus welchem Grund auch immer - oder keine Lust mehr hat auf den Kurs? Welche Migrosclubschule macht eine Rückzahlung, wenn ich mir den Arm breche oder sonst wie gesundheitlich verhindert bin und den gebuchten Kurs nicht mehr oder nur noch zum Teil besuchen kann? Wer trägt denn da das Risiko? Sicher nicht der Kursanbieter. Bist Du deswegen sauer auf die Migros?? Wohl kaum.

Man kann sich versichern für solche Eventualitäten, klar. Aber versichern muss sich für deinen Ausfall nicht der Anbieter, sondern  du als Kursteilnehmer. Ich bin überzeugt und gehe davon aus, dass kein Migrosclubschule – Kunde/Kundin sich mit der Migros über deren Kurskonditionen streitet, zumal er oder sie die ja gelesen und unterschrieben hat. Egal, wo auch immer und was auch immer ich kursmässig buche: bezahle ich, bin ich mit den Konditionen einverstanden. Ob ich dann gehen möchte, gehen kann oder durch widrige Umstände verhindert bin, tut nichts zur Sache. Da gibt es kein Geld zurück.  Und die Miogros hätte  definitiv mehr davon als ich "Hundetrainerin".

Soviel zum Thema. Nur: weshalb um Himmelswillen gehen gewisse Leute davon aus, dass es in einer Hundeschule anders ist? Auch da gibt es Konditionen, auch die werden kommuniziert und sind auf jeder E-Mail zu lesen. Was muss ich mich immer wieder wegen diesen Konditionen rechtfertigen. Ich selber gehe auch in Trainings und für mich ist es sonnenklar, dass ich bezahle, wenn ich abgemacht habe, auch wenn ich nicht teilnehmen kann oder möchte. Ich bezahle auch die reservierte Zeit beim Coiffeur, wenn ich nicht gehen kann, da der ja auch nicht kurzfristig neu besetzen kann.
Wir HundetrainerInnen werden offenbar als Berufsgruppe immer noch unter der Kategorie: Freizeitbeschäftigung eingeordnet, weil das ja unser Hobby ist mit den Hunden. «Naja, Konditionen, ja die habe ich mal gelesen, aber die Trainerin drückt da sicher ein Auge zu. Schliesslich bin ich ja verletzt und leide. Da kann sie mir doch nicht noch die Lektion verrechnen. Sie ist ja sonst auch immer so nett und hilfsbereit. Mit der kann ich auch mal Privates bereden, da entsteht sogar so was wie ein Vertrauensverhältnis. Was fällt denn DER ein, wenn ich verletzt bin, mich auch noch durch das Bezahlen der Lektion zu bestrafen?»

Aber dass die Trainerin dann für ein Trinkgeld mit den restlichen zwei Kunden auf dem Platz stehen würde, geht denen am Hintern vorbei. Ich muss das einfach mal loswerden. Die Story läuft immer ähnlich ab: Kunde ruft an oder meistens nicht mal das, sondern schreibt: ich falle aus, wann kann ich die Lektion nachholen?

Wie bitte? Wieder komme ich in die Situation, wo ICH mich rechtfertigen muss, dass die Lektion nicht nachgeholt werden kann. Und verweise zum 100 ten Mal auf die Konditionen. Und schon ist das Gegenüber eingeschnappt. Bloss WESHALB?????  Was kann ich dafür, wenn jemand ausfällt?? Was nicht heisst, dass es mir leidtut, ich bin ja bekanntlich ziemlich empathisch unterwegs.

Ich habe noch nie versucht, an einem Seminar oder an einem Kurs das Geld vom Anbieter zurückzuverlangen oder nicht zu bezahlen, auch wenn ich dann krankheitshalber ausgefallen bin. Ich verstehe gar nicht, wie man auf so eine absurde Idee kommen kann und das Gegenüber in eine Verteidigungsrolle bringt.

Ich rate einfach allen Kunden, die meine Konditionen gelesen haben und sich nicht damit einverstanden erklären können, in einen Verein zu gehen. Da stehen nicht selten 20 Mensch - Hund - Teams auf dem Uebungsplatz und es schmerzt niemanden, wenn mal einer weniger kommt, im Gegenteil. Das erspart mir manche Diskussionen über etwas, das nichts zu diskutieren gibt. Ich mache verbindliche Doodles über 5 Lektionen und max 5 Teams, weil mein Prinzip kleine Gruppen sind. Und du das ja als Kunde offenbar auch schätzt. Reich werde ich damit sicher nicht. Da wäre eine Grossgruppe sicher attraktiver finanziell. Das  muss ich auch mal loswerden. Es gehört zu jeder Lektion Vorbereitungs- und Nachbereitungszeit dazu, der Anfahrtsweg, das Material etc. Jetzt kann der geneigte Leser rechnen, was noch bleibt, wenn ich auch noch für die Ausfälle der Kunden zahlen müsste. An dieser Stelle möchte ich das so stehen lassen. Und allen KundInnen danken, die für ihre Ausfälle ohne Kommentar und beleidigt sein aufkommen. Das gibt es ja löblicherweise auch.

Zurück zum Blog

 

  • Erstellt am .
Standort Dorf und Korrespondenzadresse
hund-individuell   Bea Koti   Strehlgasse 2   8458 Dorf
Telefon: 052 202 83 59   Handy: 078 794 03 60   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Standort Winterthur
Unsere Kurse finden – wenn nicht anders ausgemacht – auf dem Eschenberg (Eschenbergstrasse 1) in 8400 Winterthur statt.
Zum Routenplaner