Feuerwehrübung - wähle Nummer 140

Wenn Feuer im Dach ist, respektive das Problem mit dem Hündchen sich über Wochen und Monate so zugespitzt hat, dass alle Beteiligten einen hohen Leidensdruck verspüren, muss SOFORT Hilfe her.
Notfallszenario ist dann die kurze Recherche im Internet mit der Suchanfrage: Hundeschule in der Region. Bingo: gesucht – gefunden – angerufen. «Wie, Sie haben erst in 3 Wochen Kapazität? Unser Hund ist soo schlimm und das Problem mit ihm sooo gross, dass wir nicht mehr warten können… Neiiiin, das Problem ist nicht erst gestern aufgetaucht… seit Monaten macht er das…. neiiin, bisher haben wir gar nicht daran gedacht, eine Hundeschule aufzusuchen…. aber jetzt ist es so schlimm geworden… haben Sie wirklich keinen früheren Termin?"... etc etc.


Wenn die "Notfallkunden" dann auch noch darauf hingewiesen werden, dass ein Problem, dass sich über Monate manifestiert hat, nicht im Schnellverfahren gelöst werden kann, nein, auch nicht telefonisch, sind sie auch schon wieder auf dem Sprung, um ihre Recherche nach einer geeigneteren Hundeschule, die noch gestern Termine anbieten kann, fortzusetzen. Und wenn diese zudem noch eine schnelle Lösung suggeriert, so nach dem Motto: «wir helfen Ihnen dabei, das Problem des Hundes zu beheben, morgen habe ich einen freien Platz», hängt der Fisch an der Angel und der Hund am Halsband.
Ich staune stumm vor mich hin und denke: HundetrainerInnen sind keine Lösungsverschreiber und keine Retter und keine Suggerierer; sie sind keine Fastlearnanbieter und keine Zauberkünstler.
Hundetrainer sind Entdecker, Berater und Begleiter, Wissensträger und Wissensvermittler; sie sehen sich als Mutmacher und Uebersetzer…den Weg und die Arbeit, lieber Kunde und liebe Kundin auf 2 Beinen – den müssen und dürfen Sie mit ihrem Hund selber gehen.
Und wenn ein Problem über Monate ein treuer Begleiter war, ist es zwar löblich, das Thema nun bewusster wahrzunehmen, eine Notfallübung indem Sinne ist es aber tatsächlich nicht. Vorallem wenn es darum geht, dass der Hund nicht mehr an der Leine ziehen und nicht mehr andere Hunde anbellen soll, auf den Rückruf nicht reagiert, was er aber schon seit 2 Jahren so praktiziert oder die Nachbarskatze jagt, seit er Welpe ist oder er- sobald die Leine weg ist -im Wald verschwindet. Das alles sind natürlich Themen, die den Alltag belasten und das Zusammenleben erschweren. Aber Notfälle… nein, doch eher nicht.
Bitte verstehen Sie mich richtig:
Ich finde es toll, wenn man eine Situation verändern und für alle Beteiligten positiver gestalten möchte. Ich freue mich über alle Menschen, die motiviert und bereit sind, ein Thema anzugehen und einen neuen Weg einzuschlagen. Und nach Lösungen streben und diese aktiv umsetzen möchten.
Was ich nicht verstehe, ist das Hundeschule-Hopping oder Hundeschule-Racing. Wer am schnellsten einen Termin liefern kann, wird gebucht.
Für mich zählt ein erstes Gespräch im Vorfeld, das Gewinnen eines ersten Eindruckes; Fragen nach der Arbeitsweise, der inneren Haltung der Fachperson; ich möchte als Kundin wissen, wem ich mich und meinen vierbeinigen Freund anvertraue, respektive: mit wem ich zusammenarbeiten möchte. Und selbst, wenn ich dann noch eine Weile auf den Termin warten muss. Und by the way: nicht selten rufen mich die "wartenden" Kunden an oder schreiben mir in einer e-Mail, dass alleine schon durch die Fokusänderung nach dem ersten Gespräch mit mir kleine Veränderungen im Gang sind. Einfach, weil der Mensch bewusster wahrnimmt, beobachtet und auf Grund der lösungsorientierten Fragen am Telefon ein Refraiming des Problemes machen kann.
Sollte es sich tatsächlich um einen Notfall handeln, finde ich immer einen Weg, um das betreffende Team in nützlicher Frist zu sehen  oder an eine Berufskollegin zu vermitteln.

zurück zu blog

  • Erstellt am .
Standort Dorf und Korrespondenzadresse
hund-individuell   Bea Koti   Strehlgasse 2   8458 Dorf
Telefon: 052 202 83 59   Handy: 078 794 03 60   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Standort Winterthur
Unsere Kurse finden – wenn nicht anders ausgemacht – auf dem Eschenberg (Eschenbergstrasse 1) in 8400 Winterthur statt.
Zum Routenplaner