Fähnchen an der Hundeleine

An dieser Stelle möchte ich einfach mal ganz kurz die Unsitte beleuchten, seinen  Hund mit Kotsäckli zu behängen. Nicht selten ist meine erste Aktion in einer Lektion, den Hund von den nicht selten sehr fest verknoteten, nicht selten ausgebleichten und sicherlich seit längerer Zeit an der Leine hängenden Kotbeuteln zu befreien.

Und ich höre auch nicht selten das erleichterte Aufstöhnen des so erleichterten Vierbeiners. Selbst wenn diese leer sind, finde ich es einen denkbar ungeeigneten Schmuck für Ihren Liebling. An dieser Stelle argumentieren Sie nun sicherlich, dass es doch sehr praktisch ist, weil sofort griff- und einsatzbereit (ehrlich, ich brauche nicht selten mehrere Minuten, bis ich all diese Dinger von der Leine geknüpft habe und meine Fingernägel abgebrochen sind). Und das Argument, dass die Säckli auf diese Weise nicht zu Hause liegenbleiben. kann ich auch nur begrenzt nachvollziehen. Stellen Sie sich doch bitte einmal vor, Sie würden der Einfachheit halber mit einer Klopapierrolle um den Hals spazierengehen. Natürlich hinkt der Vergleich etwas. Aber ich bin der Meinung, dass Auffangutensilien für Exkremente nicht an den Hund und sicher auch nicht an den Menschen gehängt gehören. Manchmal hege ich den Verdacht, dass diese Unsitte als Alibi benutzt wird, im Sinne von: schaut her, schaut her, ich nehme die Häufchen meines Lieblinges ganz sicher mit. Und weshalb sehe ich dann die Säckli so oft im Stone-Washed -Look an Hundi baumeln?
Neben dem ethischen Aspekt erachte  ich es als denkbar unpraktisch, so viele Fähnchen an einer Führleine durch die Gegend zu tragen. Der Hund ist gestört durch das Geflatter und Geraschel, auch wenn er sich möglicherweise daran gewöhnt, respektive in seine Funktion als Kotbeutelhalter gefügt hat. Und das Handling mit der Leine wird dadurch auch nicht gerade optimiert.
Praktischer Tip: die Beutel sind so dünn, dass man sie bis auf wenige Millimeter zusammenfalten oder zusammenknüllen kann und die so in der Grösse optimierten Kotbehälter in jede Jacken- oder Hosentasche passen.

Mein Aufruf an alle HundehalterInnen: respektiert und wahrt die Intimsphäre eurer Hunde. Wir wissen, dass ihr als verantwortungsbewusste Hundehalter den Kot so oder anders nie liegenlassen würdet.

 

  • Erstellt am .
Standort Dorf und Korrespondenzadresse
hund-individuell   Bea Koti   Strehlgasse 2   8458 Dorf
Telefon: 052 202 83 59   Handy: 078 794 03 60   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Standort Winterthur
Unsere Kurse finden – wenn nicht anders ausgemacht – auf dem Eschenberg (Eschenbergstrasse 1) in 8400 Winterthur statt.
Zum Routenplaner